Mittwoch, 22. Oktober 2008

"Keine Lust"

Erklär mir mal bitte jemand folgendes.

Wenn mich jemand fragt, "Hast du nicht Lust, xy zu tun?" oder "Kommst du dann auch da und da hin?", warum reicht es dann nicht aus, zu sagen, "Nein, ich habe keine Lust"?

Das ist jetzt mehrfach passiert. Ich mag einfach nicht alles, was andere mögen, genau so, wie nicht alle das mögen, was ich mag. Was ist daran jetzt so schlimm?

Als wir vor einem knappen Jahr anfingen, Werbeposter für unsere Theateraufführungen aufzuhängen, fragte ich einen Dozenten, ob ich eines der Poster an seine Tür hängen dürfe, und er meinte "Nein, möchte ich nicht." Mir hat das als Erklärung gereicht - warum finden das andere Leute unmöglich?

Warum braucht man einen Vorwand oder eine Ausrede, um irgendwo nicht hinzukommen oder bei etwas nicht mitmachen zu wollen? Warum ist man sonst direkt ein Stinkstiefel und trifft auf Unverständnis?

Ich verstehe das wirklich nicht. Natürlich ist "Keine Lust" reichlich unspezifisch, aber wenn einem wirklich einfach nicht nach etwas ist, wenn man echt nur keine Lust hat - warum reicht das nicht aus?

Web Counter-Modul

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Feedback
Eigentlich hat jeder Mensch das Recht - "Nein, ich...
Tony Sitzmann (Gast) - 13. Nov, 01:19
WEIL
weil die Leute einfach eine Erklärung brauchen die...
Friede (Gast) - 11. Nov, 15:30
Tasten im Dunkeln
Ich bewege mich durch einen vollkommen dunklen Raum....
waszum - 11. Dez, 08:57
... Und jetzt?
Ich sage nicht gerne "Sag ich doch." oder "Siehst du?!",...
waszum - 5. Nov, 09:47
Ideologie und Betriebsblindheit
Ich nehm an, deine Frage war teilweise rhetorisch gemeint. Doch...
Mamo (Gast) - 22. Okt, 19:02

Suche

 

Status

Online seit 4069 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Nov, 01:19

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren